Nehmen Sie mit uns
Kontakt auf!

Malte Prien

+49 (0)40 / 524 73 98 - 16

moc.s1558258285a-cod1558258285e@bei1558258285rtrev1558258285

Teilen
Sie uns

Stammdaten-Qualität schafft Mehrwerte

Es gibt noch viel zu tun

Die Stammdaten-Qualität entscheidet über den Erfolg eines Unternehmens bzw. einer Organisation. Daher sollte man annehmen, dass sie auf solide, aktuelle Informationen zurückgreifen können – wie Daten zu Produkten, Finanzen, Kunden und Lieferanten.
Weit gefehlt: Lautet das Urteil verschiedener Studien wie der von Lünendonk. Danach haben Unternehmen im Stammdaten-Management (SDM) noch viel vor sich. Lediglich die Hälfte der Befragten gaben an, Standards und Vorgaben zur Verwaltung der Stammdaten entwickelt zu haben. Die Folge ist eine schlechte Stammdaten-Qualität, die digitale Transformation, die Entwicklung zu Industrie 4.0 bzw. Logistik 4.0 geradezu behindert.

Wie geht es anders?

Nach unseren Erfahrungen braucht es häufig einen Impuls von außen, um das praktizierte Lavieren zu durchbrechen. Die Zollverwaltung mit den zunehmend intensiveren Kontrollen gibt so einen Impuls – auch wenn die Umstände dann eher negativ sind, weil z.B. die zeitkritische Ersatzteil-Logistik gefährdet ist. Trotzdem sehen wir in beanstandeten Zolltarifnummern eine Chance, die Stammdaten-Qualität insgesamt zu verbessern und damit:

  • den Geschäftsbetrieb insgesamt zu gewährleisten.
  • die Außenhandels-Prozesse zu sichern.
  • Kosten zu sparen durch Bündelung vormals paralleler Arbeiten.
  • die Effizienz zu steigern durch standardisierte Abläufe, die den Mitarbeitern trotzdem genügend Gestaltungsraum lassen.

Weitere Informationen