Nehmen Sie mit uns
Kontakt auf!

Malte Prien

+49 (0)40 / 524 73 98 - 16

moc.s1558258303a-cod1558258303e@bei1558258303rtrev1558258303

Teilen
Sie uns

AEO Prozess-Sicherheit Vorteile sichern

Vereinfachte Zollanmeldung

Vielversender profitieren vom AEO-Status (Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter), weil sie sich zolltechnisch selbst abfertigen dürfen. Sie müssen keine einzelnen Sendungen beim Zoll vorführen und abfertigen, da sie als besonders zuverlässig und vertrauenswürdig gelten. Der AEO Status ist in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union gültig und zeitlich nicht befristet.
Die vereinfachte Zollanmeldung – online in ATLAS – erlaubt deutlich effizientere Logistik-Abläufe mit kurzen Versandzeiten, die z.B. bei zeitkritischen Ersatzteil-Lieferungen unabdingbar sind. Wir nennen das AEO Prozess-Sicherheit. Um diese zu gewährleisten, müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Wie man zum AEO-Status kommt

Wer in der EU ansässig und mit Tätigkeiten befasst ist, die unter das Zollrecht fallen, darf einen Antrag stellen. Üblicherweise sind das Vielversender, also Exporteure mit intensiv genutzten globalen Lieferketten. Einzureichen ist der AEO-Antrag beim Hauptzollamt (HZA), in dessen Bezirk sich die Hauptbuchhaltung des Antragstellers befindet.

Es gibt drei Zertifikate für Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte, aus denen verschiedene, besondere Vergünstigungen bei der Zollabfertigung resultieren:

  • AEO C: “Zollrechtliche Vereinfachungen”
  • AEO S: “Sicherheit”
  • AEO C/S (ehemals AEO F): “Zollrechtliche Vereinfachungen und Sicherheit” (kombinierte Bewilligung)

Kriterien für die Bewilligung

Die Voraussetzungen gliedern sich in sechs Bereiche, die je nach beantragtem AEO-Zertifikat unterschiedlich relevant sind:

Teil 1: Informationen über das Unternehmen


Teil 2: Angemessene Einhaltung der Zollvorschriften in der Vergangenheit = keine schweren Verstöße gegen das Zollrecht oder Steuerrecht durch das Unternehmen bzw. den offiziell benannte Zoll-Verantwortlichen


Teil 3: Passende Prozesse und IT-Ausstattung für Buchführung und Logistik = geeignete Kontrolle ermöglichen


Teil 4: Nachweis der Zahlungsfähigkeit / Bonität


Teil 5: Praktische oder berufliche Befähigung = mindestens ein Mitarbeiter mit mehr als 3-jähriger Berufserfahrung in der Zollabwicklung


Teil 6: Einhaltung geeigneter Sicherheits-Anforderungen = Personal in sicherheitsrelevanten Bereichen wird mit den Antiterrorlisten der EU abgeglichen

AEO Prozess-Sicherheit langfristig gewährleisten

Das Monitoring durch den Zoll wurde mit dem Unionszollkodex (UZK) neu gefasst und sieht Prüfungen vor im Abstand von maximal zwei Jahren. Dazu kommen HZA-Vertreter ins Haus und werden Ihre Sicherheitsstandards auf Herz und Nieren prüfen – ebenso wie Ihre Zolltarifnummern.

Sind Sie darauf vorbereitet?

Weitere Infos zu: Außenwirtschaftsprüfung / Zollaudit + richtig tarifieren nach der 6 Stufen-Methode

Gesetzlicher Rahmen

Der AEO Status wird seit 2008 bewilligt und basiert im Wesentlichen auf den folgenden rechtlichen Vorgaben:

  • Art. 38 und 39 Zollkodex der Union (UZK),
  • Art. 24 – 35 der Durchführungsverordnung (IA),
  • Art. 26 – 30 der Delegierten Verordnung (DA) und den Übergangsbestimmungen (TDA)